Ehrlich währt am längsten: klare Kommunikation bei der Mitarbeitermotivation – RKB sales trainings im Gespräch mit
Alois Zrenner

 

W. A. H. R. H. E. I. T. – Wertschätzung, Anerkennung, Hilfsbereitschaft, Respekt, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Interesse und Talent. Diese Werte bedeuten für Alois Zrenner, Inhaber und Geschäftsführer der gleichnamigen GmbH, die Basis für erfolgreiche Teamarbeit. Drei Shell Stationen gehören insgesamt zu dem Unternehmen, alle gelegen in Ingolstadt. Trotz des großen Teams von X Mitarbeitern nimmt sich Alois Zrenner für jeden Einzelnen Zeit. Mehr noch, er interessiert sich. Und das sieht und spürt man an jeder Ecke. RKB sales trainings hat Alois Zrenner in seiner Hauptfiliale besucht, um mit ihm über sein Geheimnis für nachhaltige Mitarbeitermotivation zu sprechen und darüber, wie er es schafft, die Begeisterung für seinen Job als Führungskraft jeden Tag zu leben.

von Sakina Amira Al-Mozany

Fast kommt es einem vor wie in einem perfekt einstudierten Werbefilm, wenn man Alois Zrenner und seine Mitarbeiter im Umgang miteinander sowie mit den Kunden beobachtet. Als das Team von RKB sales trainings den Laden betritt, blicken gleich drei Mitarbeiter auf und grüßen mit einem herzlichen “Hallo” und “Guten Tag.”
Alles ist hell und offen gestaltet und ein erster Rundumblick reicht kaum aus, um all die verschiedenen Angebote zu erfassen. Da gibt es eine Starbucks-Theke, einen Backshop, eine Lotto-Ecke mit Stehtischen, eine Verkaufsfläche und sogar ein Restaurant mit separaten Abschnitt, der durch eine gläserne Tür von den restlichen Tischen abgegrenzt wird. Hier hat Alois Zrenner Raum für Mitarbeitergespräche, Schulungen oder einfach gemütliches Beisammensein geschaffen.

Heute allerdings hängt an der Tür ein großes Schild. “Willkommen RKB sales trainigs”steht dort geschrieben und darunter die Namen der einzelnen Mitarbeiter. Wie zur Unterstreichung dieses persönlichen Empfangs betritt in dem Moment Alois Zrenner den Raum und lädt zum gemeinsamen Mittagessen im Restaurant. Trotz der beachtlichen Größe – 103 Gäste finden hier Platz – ist es gemütlich, der Name scheint Programm “RWG Restaurant | Reinkommen. Wohlfühlen. Genießen.”

Kaum haben alle am Tisch Platz genommen, kommt auch schon eine Mitarbeiterin herein, grüßt, bringt die Speisekarten – und sorgt damit für die nächste Überraschung. Die Auswahl ist riesig, verschiedenste Speisen für jeden Geschmack finden sich auf den Seiten wieder, von frischem Salat mit gebackenem Camembert über hausgemachte Kässpatzen bis hin zu Currywurst und Pommes. “Die weltbeste Currywurst”, erklärt Alois Zrenner lachend und bestellt diese auch direkt. Während alle auf das Essen warten und Alois Zrenner von seiner Firmengeschichte erzählt, die im Jahr 1997 in Weiden in der Oberpfalz mit seiner ersten Shell Station begann und heute noch lange nicht fertig geschrieben ist, kommt ein weiterer Mitarbeiter herein. Er lacht strahlend, legt dann jedem Gast ein kleines, rot verpacktes Schokoladenherz auf die Serviette und verabschiedet sich schließlich mit Handschlag von Alois Zrenner. Als er wieder hinausgeht, hinterlässt er ein großes Fragezeichen. Ist das eine einstudierte Choreografie? So fröhlich und herzlich kann es doch gar nicht in echt zugehen. Doch, kann es. Sollte es sogar. “Wir begrüßen und verabschieden uns immer mit Handschlag. Das ist für mich ein Zeichen der Wertschätzung. Es bedeutet einfach: Schön, dass du da bist”, fängt Alois Zrenner an zu erzählen. “Ich selbst bin stets präsent und unterstützte mein Team. Damit zeige ich einerseits, dass ich mir für keine Arbeit zu schade bin und sehe gleichzeitig, wie zufrieden die Gäste sind.”

Sein Konzept der offenen Kommunikation zieht sich durch. So führt Alois Zrenner regelmäßig “Entlastungsgespräche” mit seinen Mitarbeitern. Bei diesen Unterhaltungen unter vier Augen möchte er seinen Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, Dinge anzusprechen, die ihnen auf dem Herzen liegen – egal, ob beruflicher oder privater Natur. “Wichtig ist nur, dass ich das mir geschenkte Vertrauen nicht missbrauche. Das bleibt in dem Raum”, stellt er klar. Das Ziel ist es, eine Firmenkultur zu erschaffen, bei der alle Unstimmigkeiten direkt angesprochen werden. Um seine Mitarbeiter dazu zu motivieren, sieht Alois Zrenner seine eigene Vorbildrolle von großer Bedeutung an: “Ich bin immer da. Ich lebe unsere Werte. Dasein, zuhören, helfen. Hilfsbereitschaft ist so wichtig. Hier im Team helfen sich auch die Mitarbeiter untereinander.”

Das seine Strategie funktioniert, zeigt sich nicht nur in den gut gelaunten Gesichtern auf der Verkaufsfläche, sondern auch in den Zahlen der letzten Jahre. Ein wichtiger Messwert sind die Verkäufe der “Shell ClubSmart” Karte, einer Mitgliedskarte mit verschiedenen Preis- und Angebotsvorteilen für die Kunden. “Wir waren bei genau diesen Verkäufen 2015 noch auf dem letzten Platz und im Jahr 2018 waren wir auf dem ersten Platz in unserem Bezirk mit dieser Station, mit einer anderen auf Platz 2 und mit der dritten Station auf Platz 4. Das spricht für sich”, freut sich Alois Zrenner.

In den 22 Jahren als Führungskraft hat sich Alois Zrenner vor allem eines bewusst gemacht: Menschlichkeit ist wichtig. So wichtig, dass er sich 2007 entschied, seine weiteren Filialen in Amberg, Sulzbach und Pfaffenheim aufzugeben und stattdessen den Fokus auf eine ausgeprägte Mitarbeiterführung zu setzen. Frei nach der Devise “Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich” investiert er jede Woche mehrere Stunden in neue Konzepte und Ideen, um das Team weiterhin zu stärken. So gibt er selbst regelmäßig Schulungen für das ganze Team, besucht aber auch externe Seminare und bildet sich und seine Mitarbeiter kontinuierlich fort.

Während Alois Zrenner von seinem Team spricht, sprüht er vor Begeisterung und beantwortet so viele Fragen im Stillen. Seine Mitarbeitermotivation funktioniert auf der emotionalen Ebene. Er liebt seine Arbeit, ist jeden Tag stolz auf sein Team – und diese positive Stimmung überträgt sich auf alle Anwesenden. So ist es kein Wunder, dass das Team von RKB sales trainings die Shell Station von Alois Zrenner schließlich mit einem fröhlichen Lächeln verlässt.

Im nächsten Blog Beitrag am 29.03.2019 erfahren Sie im persönlichen Interview mit Alois Zrenner detaillierte Tipps und Methoden von zur Mitarbeitermotivation im Praxisalltag.